ABFALL-
WIRTSCHAFTSBETRIEB
LANDKREIS AUGSBURG

Feyerabendstraße 2
86830 Schwabmünchen


Tel: 08232 / 9643 - 0
Fax: 08232 / 9643 - 30

E-Mail


Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 7:30-12:30 Uhr
Do. 14:00-17:30 Uhr
oder nach Vereinbarung

Änderungen beim Sperrmüll und Elektrogroßgeräten

26.01.2018

Bitte beachten Sie, dass es ab 1. Juli 2018 Änderungen bei der Abholung des Sperrmülls und der Elektrogroßgeräte am Grundstück gibt. Die Elektrogroßgeräteabholung wird zum 30. Juni 2018 ganz eingestellt.

Sperrmüll und Elektrogeräte können im Landkreis Augsburg an den 52 Wertstoffsammelstellen abgegeben werden. Sperrmüllgegenstände und einige große Elektrogeräte werden auf Anforderung mittels blauer bzw. roter Karte auch abgeholt. Die Karten und Informationen zum Ablauf sind bei der zuständigen Gemeindeverwaltung erhältlich.

Änderungen am 1. Juli 2018
Sperrmüllabholung: Die Abholung des Sperrmülls am Grundstück mittels blauer Karte bleibt bis auf einen Entsorgerwechsel unverändert. Ab 1. Juli übernimmt die Firma Remondis GmbH die Abholung des Sperrmülls im ganzen Landkreis. Für die Gemeinden, in denen die Firma Remondis die Abholung durchführt, ändert sich nichts.
Die Gemeinden, in denen die Firma Loacker die Abholung durchführt, bekommen im Frühjahr neue blaue Abholkarten. Bitte beachten Sie, dass die Loacker-Sperrmüllkarten bis spätestens 15.05.2018 bei der Fa. Loacker eingehen müssen, damit die Abholung noch vor dem 01.07.2018 erfolgen kann. Die folgenden Gemeinden sind davon betroffen: Adelsried, Altenmünster, Aystetten, Biberbach, Diedorf, Dinkelscherben, Fischach, Gablingen, Gersthofen, Horgau, Kutzenhausen, Langweid, Meitingen, Neusäß, Stadtbergen, Thierhaupten, Zusmarshausen, VG Gessertshausen, VG Stauden, VG Nordendorf, VG Welden. Ab 15. Mai 2018 gelten nur noch die neuen Karten der Firma Remondis. Diese vergibt dann ab 1. Juli die Abholtermine.
Elektrogroßgeräteabholung: Die Elektrogroßgeräteabholung wird zum 30.06.2018 eingestellt. Abholtermine können nur für rote Karten vergeben werden, die bis spätestens 15.05.2018 bei den Entsorgern vorliegen. Danach können die Geräte nur noch am Wertstoffhof abgegeben werden.
Diese Hinweise finden Sie auch zusammengefasst im Informationsblatt.

Was gehört zum Sperrmüll?
Zum Sperrmüll gehören alle Einrichtungsgegenstände aus dem Haushalt, die aufgrund ihrer Abmessungen nicht über die Restmülltonne entsorgt werden können. Zur Einrichtung zählen alle beweglichen Gegenstände, die zur Führung eines Haushalts benötigt werden. Typische Gegenstände sind: Möbel, Matratzen, Teppiche und sonstige Einrichtungsgegenstände.

Was gehört nicht zum Sperrmüll?
Gegenstände aus Baurenovierungen, die fest mit einem Gebäude verbunden sind wie z. B. Türblätter und Türrahmen, Fenster, Fensterstöcke, Fensterläden, Decken- und Bodenbretter, Wandverkleidungen, Waschbecken, WC usw. zählen nicht zum Sperrmüll. Abfälle dieser Art müssen über Fachfirmen entsorgt werden. Auch Altmetalle (Schrottgegenstände) werden bei der Sperrmüllabfuhr nicht abgeholt. Diese sowie Elektrogeräte sind an den Wertstoffsammelstellen abzugeben. Dies gilt auch für Kunststoffgegenstände aus dem Haushalt.

Wieso zählen Hölzer aus Renovierungen nicht zum Sperrmüll?
Diese Abgrenzung hat einen gebührenrechtlichen Hintergrund und somit nichts mit Art und Verwertung des Holzes zu tun. Die Müllgebühren decken die Kosten für die Sperrmüllentsorgung und den Betrieb der Wertstoffsammelstellen. Die Beseitigung von Abfällen aus Gebäuderenovierungen ist keine öffentlich-rechtliche Entsorgungsaufgabe und somit vom Abfallerzeuger in eigener finanzieller Verantwortung vorzunehmen.

Getrennt nach den Fraktionen Möbelaltholz/Teppiche und sonstiger Sperrmüll
Sowohl bei der Abholung als auch an den Wertstoffsammelstellen wird zwischen den beiden Fraktionen Möbelaltholz/Teppiche und sonstiger Sperrmüll unterschieden. In den Möbelaltholzcontainer gehören Möbel und Möbelteile aus Holz sowie Teppiche, Teppichböden, Flecht- und Sisalteppiche. Schranktüren mit Spiegel, Teilverglasung und mit Metallteilen stören nicht. Wichtig ist jedoch, dass Schränke, Regale, Küchenmöbel, Büffets und sonstige sperrige Gegenstände zerlegt angeliefert werden. Dadurch wird das Containervolumen besser ausgelastet. In den Sperrmüllcontainer gehören Gegenstände wie Polstermöbel, Matratzen, Bürostühle, Ski, Surfbrett, PVC- und Linoleum-Bodenbelag, Teppichrasen.

Welche Elektrogroßgeräte werden abgeholt?
Bei der Abholung werden noch bis zum 30.06. 2018 ausschließlich folgende Geräte mitgenommen: Kühl- und Gefriergeräte, Fernsehgeräte, Trockner, Schleuder, Elektroherde, Wasch- und Geschirrspülmaschinen, Bügelmaschinen, Solarien und Heimorgeln. Danach können alle ausrangierten, privat genutzten Elektrogeräte auf den Wertstoffsammelstellen oder im Handel entsorgt werden.

Informationen
Fragen beantwortet die Abfallberatung gerne.