ABFALL-
WIRTSCHAFTSBETRIEB
LANDKREIS AUGSBURG

Feyerabendstraße 2
86830 Schwabmünchen


Tel: 08232 / 9643 - 0
Fax: 08232 / 9643 - 30

E-Mail


Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 7:30-12:30 Uhr
Do. 14:00-17:30 Uhr
oder nach Vereinbarung

Bioabfall

Bioabfälle sind biologisch abbaubare Abfälle, die in Küche und Garten anfallen. Diese organischen Abfälle können hervorragend verwertet werden. Daher müssen sie getrennt vom Restabfall gesammelt werden. Durch die getrennte Sammlung werden Restmülltonne und Müllverbrennungsanlage entlastet. Aus den Bioabfällen wird in der Vergärungsanlage der Abfallverwertung Augsburg (AVA GmbH) Biogas erzeugt. Das entstehende Gas wird aufbereitet und ins Netz von Erdgas Schwaben eingespeist. Aus den Gärresten entstehen hochwertiger Kompost und Flüssigdünger.

Laut Kreislaufwirtschaftsgesetz und Abfallwirtschaftssatzung dürfen kompostierbare Abfälle nicht über die Restmülltonne entsorgt werden. Die Benützung der Braunen BioEnergieTonne ist für alle Grundstücke verpflichtend. Einzige Ausnahme besteht bei Haushalten, die sämtliche Bioabfälle vollständig auf dem Wohngrundstück selber kompostieren. Diese Befreiung ist beim Abfallwirtschaftsbetrieb schriftlich zu beantragen.

Wenn Sie die BioEnergieTonne richtig und regelmäßíg füllen, leisten Sie mit geringem Aufwand einen großen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz vor Ort.

 
 
  • Braune BioEnergieTonne

    Bioabfälle, die in Küche und Garten anfallen, entsorgen Sie am bequemsten und umweltfreundlichsten über die Braune BioEnergieTonne. Laut Abfallwirtschaftssatzung dürfen kompostierbare Abfälle nicht in die Restmülltonne. Die Benützung der BioEnergieTonne ist für alle Grundstücke verpflichtend. Einzige Ausnahme sind Haushalte, die selber kompostieren.   

  • Kompostierung

    Die Eigenkompostierung ist eine umweltfreundliche und kostengünstige Möglichkeit, um Bioabfälle in den Naturkreislauf zurückzuführen.    

  • Grün- und Gartenabfälle

    Zu den Grün- und Gartenabfällen gehören beispielsweise Rasenschnitt, Baum- und Heckenschnitt. Für die Entsorgung größerer Mengen, die nicht in die BioEnergieTonne passen, sind die Gemeinden zuständig.