ABFALL-
WIRTSCHAFTSBETRIEB
LANDKREIS AUGSBURG

Feyerabendstraße 2
86830 Schwabmünchen


Tel: 08232 / 9643 - 0
Fax: 08232 / 9643 - 30

E-Mail


Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 7:30-12:30 Uhr
Do. 14:00-17:30 Uhr
oder nach Vereinbarung

Energiesparlampen, Leuchtstoffröhren und LEDs

Energiesparlampen, Leuchtstoffröhren und LEDs dürfen laut Elektro- und Elektronikgeräte-Gesetz keinesfalls in den Hausmüll oder in den Glascontainer. Sie müssen über Sammelstellen einer Schadstoffentfrachtung und Verwertung zugeführt werden. Die langlebigen Lichtspender können u. a. auch gesundheitsschädliches Quecksilber enthalten. Das ist zwar unbedenklich solange das Schwermetall in der Glashülle eingeschlossen bleibt. Gehen die Lampen jedoch zu Bruch, gelangt die giftige Substanz über Luft, Boden und Wasser schließlich auch in die Lebensmittel.

Neben der Abgabe bei den Problemmüllsammlungen werden ausgediente Energiesparlampen auch an den 52 Wertstoffsammelstellen im Landkreis Augsburg sowie im Handel angenommen. Die Lampen werden auf diese Weise einer Verwertung und ordnungsgemäßen Entsorgung zugeführt.

Wichtig zu wissen ist, dass Leuchtstoffröhren und LED-Röhren (stab- oder ringförmig) aus logistischen Gründen auf den Wertstoffsammelstellen nicht angenommen werden können. Es gibt die Möglichkeit diese Lampen entweder bei den Problemabfallsammlungen oder im Handel abzugeben. Glühlampen, Halogenlampen und Linestraröhren gehören hingegen in die Restmülltonne.

Tipp: Zerbricht eine Energiesparlampe oder Leuchtstoffröhre versehentlich, sollen die Bruchstücke vorsichtig mit einem Blatt Papier aufgekehrt werden, dabei Handschuhe tragen. Bruchstücke in eine Plastiktüte oder in ein Einmachglas geben, gut verschließen und bei der Problemmüllsammlung abgeben. Der Raum sollte für mindestens 20 bis 30 Minuten gelüftet werden. Da Quecksilber leicht flüchtig ist, sollte kein Staubsauger benutzt werden.

Ausführliche Informationen unter

http://www.lichtzeichen.de
http://www.umweltbundesamt.de/abfallwirtschaft/index.htm 
http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/elektrog_2015/gesamt.pdf